Freiungen-Höhenweg Reither Spitze

Klettersteig
Tagestour
Innsbruck
Karwendelgebirge
Österreich
leicht
Beste Zeit: 07-10

 

Freiungen-Höhenweg
Reither Spitze
2373 m

 
Steckbrief
Teilweise gesicherter Höhenweg in wilder Landschaft – ein Klassiker.

Anforderungen
Recht lange Tagestour. Höhenweg, teilweise gesichert, leicht. Etwa 500mH im Auf-, 1500mH im Abstieg. Gesamtgehzeit 7-8 Std.

Ausgangspunkt
Seefeld. Talstation der Standseilbahn zu Roßhütte. Großer Parkplatz.

Beschreibung
Mit der Standseilbahn zur Mittelstation Roßhütte und weiter mit der Gondelbahn zur Bergstation am Härmelekopf, 2034m.
Nun südwestwärts zum Reither Joch, 2197m, (hierher auch oberhalb über den Härmelekopf, 2223m) und auf die Reither Spitze, 2373m. Auf gutem Weg hinab zur Nördlinger Hütte, 2239m, der höchstgelegenen Hütte des Karwendelgebirges.
Von der Bergstation gelangt man auch direkt (ohne Gipfel) auf dem Kuntersteig zur Hütte.
An der Hütte beginnt der Freiungen-Höhenweg. Er führt uns zunächst abwärts zum Ursprungsattel, 2087m. Weiter ostwärts, über Schutt zu den ersten Sicherungen. Südlich der Freiungtürme geht es dahin, kurz direkt auf dem Grat, bis zur Kuhlochscharte, 2171m.
Nun nach Süden (Weg-Nr. 211) und an der ersten Gabelung nach links Richtung Solsteinhaus. Der Steig führt sehr eindrucksvoll durch das Höllkar, bis er in Weg-Nr. 212 einmündet, der von der Eppzirler Scharte zum Solsteinhaus führt. Hier gehen wir nach rechts zum Solsteinhaus, 1805m.
Weg-Nr. 213 bringt uns über die Solenalm (die wir auch direkt unter Umgehung des Solsteinhauses von der Kuhlochscharte her über das Kreuzjöchl erreichen können, wenn wir an o.g. erster Gabelung geradeaus gehen; dann entgeht uns aber eines der schönsten Wegstücke und die Einkehr in der Hütte) und die Brunnalm zum Bahnhof Hochzirl, 927m, von dem wir mit dem Zug zurück nach Seefeld gelangen. Durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.