Hochfeiler aus dem Pfitschtal

Hochtour
2-Tagestour
Sterzing
Zillertaler Alpen
Italien
leicht
Beste Zeit: 07-09

 

Hochfeiler
aus dem Pfitschtal
3510 m

 
Steckbrief
Idealanstieg auf den höchsten Gipfel der Zillertaler Alpen. Bedeutendes Ziel.

Anforderungen
Zweitagestour. Leichte Hochtour. Je nach Verhältnissen Eispickel und Steigeisen. 1. Tag 1000mH im Aufstieg; 2. Tag 800mH im Aufstieg, 1800mH im Abstieg. 1. Tag 3 Std., 2.Tag 6 – 7 Std.

Ausgangspunkt
3. Kehre der Pfitscherjochstraße, 1700m. Von Sterzing ins Pfitschtal (Hauptort St. Jakob), am Talende (Gasthaus Stein) beginnt die Pitscherjochstraße. Nur wenige Parkplätze.

Beschreibung
Ein kurzes Stück ins Oberbergtal. Auf 1737m Abzweig ins Glidertal, hier rechts, Wegweiser Hochfeilerhütte/Rif. Gran Pilastro. Nun an einer Bergflanke entlang, hoch über dem Gliderbach, später über Schutt, an der Weggabelung zum Hochfeiler vorbei, zur Hütte, 2710m.
Am nächsten Tag von der Hütte ein kleines Stück auf dem Anstiegsweg zurück bis zur o.g. Gabelung. Hier rechts und über Schotter und Fels, zwischen Weißkar- und Gliderferner, zum Südwestgrat des Hochfeiler. Über diesen, teilweise gesichert, zum Gipfel. Wenn man bereits im Juni oder Anfang Juli geht, kann man noch einen verfirnten Grat vorfinden. Ab Mitte – Ende Juli müsste der Grat in aller Regel schnee- und eisfrei sein.

Abstieg wie Aufstieg.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.