Schinder

Bergwanderung
Tagestour
Tegernsee
Bayerische Alpen
Deutschland
mittelschwer
Beste Zeit: 06-10

 

Schinder

1808 m

 
Steckbrief
Der Blender: Von Süden ein Latschenbuckel – von Norden ein hochalpiner, mehrgipfeliger Idealberg. Zentrale Lage, prächtige Aussicht.

Anforderungen
Tagestour. Mittelschwer. Am Schindertor einige Drahtseilsicherungen. Etwa 1000mH im Auf- und Abstieg.

Ausgangspunkt
Forsthaus Valepp. Zufahrt von Rottach-Egern auf Mautstrasse durch das Tal der weissen Valepp. Parkplatz an der Einmündung der (für den Individualverkehr gesperrten) Strasse zum Spitzingsee durch das Tal der roten Valepp.

Beschreibung
Aufstieg:
Vom Parkplatz (Wegweiser) auf einem Steg über die weisse Valepp. Auf Weg Nr. SB10 über den bewaldeten Osthang des Brennerecks, den Nachtgraben überquerend, zur Trausnitzalm, 1435m. Von der Alm nordwestlich steil hinauf zum Grat und über diesen zum Gipfel des österreichischen Schinders, auch Trausnitzberg genannt. Etwa 2 1/2 Std.

Abstieg:
Über den Westgrat hinab in eine steile und schrofige Latschengasse. Durch diese hinab zum Schindertor. Über mehrere steile Felsen hinab ins Schinderkar. Bis hierher ist der Weg teilweise gesichert. Nun sehr steil durch das Geröll abwärts. Wer’s kann, kann im Geröll abfahren. Dann durch Latschen bis zur Waldgrenze. Nun in Richtung Schlagalm und oberhalb dieser, am Beginn der Almfläche nach rechts auf eine Forststrasse, die uns zurück zum Ausgangspunkt bringt. Etwa 2 Std.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.