Wörner

Bergwanderung
Tagestour
Mittenwald
Karwendelgebirge
Deutschland
schwer
Beste Zeit: 07-10

 

Wörner

2476 m

Eine
Tour von
Martin Fichtner
Steckbrief
Ein Münchner Hausberg für geübte Wanderer mit Kletterambitionen. Der schattige Weg erleichtert an heißen Tagen den Aufstieg zum Wörnersattel, ab dem die Kletterei (I) zum Gipfel beginnt. Die Wegmarkierungen sind spärlich, aber ausreichend und bestehen zum Teil aus Steinmännern. Gutes Wetter, Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Bedingungen für diese anspruchsvolle Tagestour im Karwendel.

Anforderungen
Tagestour für den Geübten (8 – 9 Stunden; 1500 Höhenmeter)

Ausgangspunkt
Mittenwald Parkplatz Karwendelbahn

Beschreibung
Aufstieg:
Ausgehend vom Parkplatz der Karwendelbahn (912 m) folgt man dem Weg in Richtung Damkar- bzw. Hochland – Hütte. Man bewegt sich durch bewaldetes Gelände und gewinnt rasch an Höhe. Vorbei an der Dammkar – Hütte geht es weiter, mit Blick auf die Tiefkarspitze zur Hochland – Hütte (1623 m). Auf dem Weg von der Hochland – Hütte zum Wörnersattel (1989 m) sind weitere Höhenmeter zu bewältigen. Ab dort lässt man die Vegetation hinter sich und begibt sich in steil ansteigendes felsiges Gelände. Steinmännner und Trittspuren weisen jetzt den Weg über ein begrüntes Schuttfeld nach oben. Über eine kaminartige Rinne (Kennzeichnung „Rotes W“) klettert man in die Höhe. Unterhalb der Gradhöhe etwas links halten, das Gipfelkreuz (2476 m) in Sicht, nach oben klettern.

Abstieg:
Auf dem selben Weg, wie der Aufstieg. Alternativ bietet sich der Abstieg ab der Hochland – Hütte über die untere Kälberalm an. Jedoch muß dann noch im Tal der Weg zum Parkplatz zurückgelegt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.