Brecherspitz – 1685 m

Brecherspitz
Bergtour auf die Brecherspitz

Mittelschwere Bergwanderung zur Brecherspitz an schrofigem Grat teilweise mit Drahtseilen gesichert. Bei Nässe gefährlich.


Bewertung:
Anspruch:
Kondition:
Frequentierung:

Bergwanderung
Tagestour
Schliersee
Mangfall Gebirge
Deutschland
mittelschwer
Beste Zeit: 05-09

Brecherspitz – 1685 m

Höhendifferenz
800 Meter (Höhe von 849 Meter bis 1.649 Meter)
Gesamtanstieg 883 Meter
Gesamtabstieg 883 Meter

Anforderungen
Mittelschwere Bergwanderung zur Brecherspitz an schrofigem Grat teilweise mit Drahtseilen gesichert. Bei Nässe gefährlich.

Ausgangspunkt
N 47°42.012′ E 11°52.008′
Wanderparkplatz an der Dürnbachstraße in Neuhaus

Beschreibung

Aufstieg: ca. 2 1/2 Stunden
Vom Wanderparkplatz in der Dürnbachstraße zuerst wieder ca. 500 m zurück. Hier rechts ab über eine kleine Fußgängerbrücke über den Dürnbach.
Hier gelangen wir auf die Kettenburgstraße und biegen die zweite (Grünseestraße) scharf rechts ab. Nach ein paar Metern endet die Straße und wir biegen links ab auf die Forststraße. Nach wenigen Minuten halten wir uns rechts, der Beschilderung Brecherspitz folgend in Richtung Brecherspitz. Auf dem von Bikern befahrenen Forstweg erreichen wir nach ca. 45 Minuten die Almwiese und nach weiteren 20 Minuten die sehr schön gelegene Ankelalm. Diese lassen wir erst ein mal Links liegen und nach wenigen Metern geht es links auf einem schmalen Pfad steiler aufwärts.
In engen Serpentinen geht es nun die sonnige Westflanke aufwärts. Sobald wir den Bergrücken erreicht haben, rechts immer auf dem Rücken durch Latschenkiefern auf schrofigem Weg zum Gipfel (ca. 2 1/2 Stunden). Auf dem Gipfel erwartet uns neben grandiosen Ausblicken bei gutem Wetter in der Regel auch eine Menge Bergkollegen, denn dieser Gipfel ist auch wesentlich leichter über die Firstalmen zu erreichen.

Abstieg: ca. 2 1/2 Stunden
Nach der Gipfelrast folgen wir auf dem Grat den schrofigen Weg bergab teilweise mit Stahlseilen gesichert, bis zu Abzweigung zu den Firstalmen. Diese lassen wir links liegen und halten uns immer am Grat entlang mit einigen kleinen Gegenanstiegen in Richtung Neuhaus/Ankelalm. Die Freudenreichkapelle liegt auf etwa zwei Drittel des Grates und nach einer weiteren Senke halten wir uns rechts. Ein steiler Wiesenpfad führt und in 30 Minuten hinab zur bewirtschafteten Erhardalm. Hier oder in der nue 50 Meter entfernten Ankelalm können wir gemütlich einkehren. Von der Ankelalm wieder den gleichen Weg bergab zum Auto.


Karten und Führer:



Social Widgets powered by AB-WebLog.com.