Monte Piana – 2324 m

Kreuz - Monte Piana
von Steinsplitter (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Das Freilichtmuseum auf dem hart umkämpften Gipfelplateau des Monte Piana. Alpinistisch unbedeutend, aber sehr eindrucksvoll.


Bewertung:
Anspruch:
Kondition:
Frequentierung:

Bergwanderung
Ausflug
Sextener Dolomiten
Dolomiten
Italien
leicht
Beste Zeit: 05-10

Monte Piana – 2324 m

Höhendifferenz
115 Meter (Höhe von 2.202 Meter bis 2.316 Meter)
Gesamtanstieg 115 Meter
Gesamtabstieg 115 Meter

Anforderungen
Leichte kurze Wanderung.

Ausgangspunkt
N 46°36.622′ E 12°15.031′
Von Misurina mit dem Auto auf einer abenteuerlichen Passstraße zum Rifugio Bosi.

Beschreibung

Aufstiegzum Monte Piana:
Direkt an Parkplatz steht eine große Schautafel, auf der wir uns den gewünschten Weg noch einmal aussuchen können. Vom Rifugio nördlich zur Forcella di Val dei Castrati. Hier beginnt die Rundtour. Österreicher und Italiener führten auf diesem kleinen Plateau jahrelang einen erbitterten Stellungskrieg. Die Stellungen sind teilweise restauriert, so dass man hier einen Eindruck vom Gebirgskrieg erhält.

Abstieg vom Monte Piana:
Abstieg zurück zum Rifugio.


Karten und Führer:



Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.