Schellschlicht – 2053 m

Rundtour für trittsichere Bergwanderer


Bewertung:
Anspruch:
Kondition:
Frequentierung:

Bergwanderung
Tagestour
Garmisch-Partenkirchen
Ammergauer Alpen
Deutschland
mittel-schwer
Beste Zeit: 05-09

Schellschlicht – 2053 m

Höhendifferenz
1.188 Meter (Höhe von 828 Meter bis 2.016 Meter)
Gesamtanstieg 1.206 Meter
Gesamtabstieg 1.206 Meter

Anforderungen
Anspruchsvolle Bergwanderung auf schmalen Pfad. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Ausgangspunkt
N 47°28.676′ E 10°56.432′
Parkplatz am Ende von Griesen, kurz vor der Neidernach Brücke

Beschreibung

Aufstieg:
Vom Parkplatz aus nehmen wir den Forstweg in Richtung Nordwesten, welcher zuerst parallel zur Neidernach verläuft. Nach einem Kilometer rechts ab in Richtung Schellschlicht. Etwa 15 Minuten später, auf 995 m Höhe, bei der Abzweigung links halten. Der Weg führt nun mäßig ansteigend am Bergrücken entlang durch den Wald. Nach ungefähr einer Stude wird es flacher und wir betreten eine Almwiese. Hier liegt die Schellalm (1479 m), welche nur ein paar Wochen im Jahr bewirtschaftet ist. Danach noch eine gute halbe Stunde bis zum ersten Gipfel, dem Hohen Brand (1764 m). Weiter auf dem Bergrücken entlang in einer halben Stunde zum Brandjoch (1957 m). Der Grat wird nun immer schmaler und luftiger, bei herrlicher Aussicht erreichen wir nach einer weiteren halben Stunde die Schellschlicht (2053 m). Kurz vor dem Gipfel erwartet uns noch eine leichte Kletterei.

Abstieg:
Für den Rückweg halten wir uns nach Südwesten, wie zuvor führt der Weg weiterhin auf dem Grat. Nur einmal verlassen wir den Grat für ein paar Minuten. Schließlich erreichen wir den Sunkensattel (1672 m) und biegen nun rechts ab. Ein meist steiler Pfad führt uns nun in vielen Kehren zurück zum Forstweg und darüber hinaus zum Ausgangspunkt.


arten und Führer:


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.