Birkkarspitze und Ödkarspitzen – Brendlsteig – 2749 m

Alpenfuehrer
Informationen für alle die ihre Freizeit gerne in den Bergen verbringen

Die Birkkarspitze im Herzen des Karwendel ist wegen ihrer landschaftlichen Schönheiten und der umfassenden Sicht ein vielbegehrtes und vielbegangenes Ziel.


Bewertung:
Anspruch:
Kondition:
Frequentierung:

Klettersteig
2-Tagestour
Karwendel
Karwendelgebirge
Österreich
mittelschwer
Beste Zeit: 07-10

Birkkarspitze und Ödkarspitzen – Brendlsteig – 2749 m

Höhendifferenz
1.761 Meter (Höhe von 959 Meter bis 2.720 Meter)
Gesamtanstieg 2.392 Meter
Gesamtabstieg 2.392 Meter

Anforderungen
Technisch unschwierig, jedoch im oberen Schlauchkar während des Frühjahrs und bei Neuschnee akute Lawinengefahr, im Herbst Rutschgefahr auf hartgefrorenem Schnee! Bei Nebel Orientierung im Kar sehr schwierig. Hinterriß – Kawendelhaus 3 1/2 Std., Großer Ahornboden – Falkenhütte – Karwendelhaus 5 Std.; Scharnitz – Karwendelhaus 4 1/2 Std., Karwendelhaus – Birkkarspitze 3 Std., Abstieg vom Gipfel durchs Hinterautal bis Scharnitz 5 – 6 Std.; Gesamtgehzeit: von Hinteriß ca. 12 Std., vom Gr. Ahornboden 15 Std., von Scharnitz 14 Std.

Ausgangspunkt
N 47°27.768′ E 11°30.144′
a) Hinterriß, 928 m, auf der Straße noch ein Stück talein bis zur Abzweigung zum Fahrweg ins Johannestal (für Kfz gesperrt). b) Von Hinterriß über Mautstraße bis zum 3roßen Ahornboden, 1218 m, Parkplatz. c) Scharnitz, 964 m, Bahnhof, Fahrstraßen ostwärts in sämtliche Täler des Karwendels (alle fahrradtauglich, aber gesperrt).

Beschreibung

Aufstiege zum Karwendelhaus:
a) Vom Wegabzweig ins Johannestal auf Fahrstraße etwa 2 Std. auf den kleinen Ahornboden, ein landschaftliches Glanzstück des Karwendel (Jagdhütten, Hermann-von-Barth-Denkmal, Wegabzweig zur Falkenhütte). Wer ungern auf Fahrstraßen wandert, kann den kl. Ahornboden auch auf schmalem, sehr einsamem Waldpfad auf der anderen Seite des Johannestals erreichen; dieser Pfad beginnt fast unmittelbar an der Mautstelle und führt zunächst querfeldein über die Wie- sen. Vom Kleinen Ahornboden zieht die Fahrstraße zunächst südwärts, dann in großem Bogen nach West und in zahlreichen Kehren zum Hochalmsattel, 1803 m; von hier leicht absteigend in wenigen Minuten zum Karwendelhaus. Vom Gr. Ahornboden auf hübschem Waldpfad zunächst auf das Hohljoch, 1795 m, und von dort hinüber zur Falkenhütte, 1846 m. Nun entlang der Lalidererwand bis zur Einmündung in die Straße zum Karwendelhaus. c) Vor der Kirche in Scharnitz links ab bis zum Beginn der Fahrstraße ins Karwendeltal. Die Straße führt entlang des Karwendelbaches an Larchetaim, Angeraim und Hochalm vorbei, nur zuletzt geht’s sehr steil bis zum Karwendelhaus. Da die Straße zum Karwendelhaus 18,6 km lang ist und über große Strecken fast eben verläuft, würde sich der Einsatz eines Fahrrades empfehlen.

Gipfelanstiege:
a) Gleich neben dem Karwendelhaus den steilen Hang an Drahtseilen hinauf und quer durch die latschenbestandenen Westhänge des Hochalmkreuzes ins schier endlose Schlauchkar. Es folgt der Wegabzweig nach links zum Hochalmkreuz, nach rechts zum Brendlsteig; hier geradewegs durch das Kar empor. Steil und mühsam südlich, zuletzt südwestlich hinauf zum Schlauchkarsattel, 2636 m, wo die winzige Birkkarhütte steht (offener Unterstand). Genau am Fußpunkt der Felsen beginnen die Sicherungen, die zunächst über den Westgrat, später in der Südwestflanke über Gestein unschwierig in ¼ Std. zum Gipfelkreuz führen. b) Vom Karwendelhaus bis zum Beginn des Schlauchkars, hier jedoch nach etwa 20 Minuten, beim Wegabzweig “Brendlsteig”, rechts ab und zunächst durch Wiesen leicht abwärts. In großem Bogen durch das Kar bis an den steilen, latschenbestandenen Rücken. Auf gesichertem Steig mühsam empor bis zur Kammhöhe, dann südwärts bis zum Felsansatz, wo der Steig zur rechten Seite der Felsen mit interessanten Stellen weiterführt. Zuletzt über Schuttfelder und gestufte Schrofen gegen den Westgrat der Westlichen Ödkarspitze bis zum Gipfel, 2712 m. Von der Westlichen Ödkarspitze Gratwanderung, teilweise gesichert, über die Mittlere Ödkarspitze, 2745 m, und Östliche Ödkarspitze, 2738 m, bis zur Birkkarhütte, ab hier weiter wie Aufstieg a).

Abstieg:
Wie Aufstieg a) oder b) oder nach Süden durchs Birkkar (Seilsicherungen) ins Hinterautal; von hier landschaftlich großartige Wanderung nach Scharnitz.

Unterkunft:
Karwendelhaus, 1771 m, bew. Anfang Juni bis Mitte Oktober, Tel: 05213/5623, im Tal 05264/5492.



Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.