Martinswand

Klettersteig
Halbtagestour
Innsbruck
Karwendelgebirge
Österreich
sehr schwer
Beste Zeit: 01-12

 

Martinswand
Kaiser-Max-Klettersteig
1020 m

Eine
Tour von
Helmut Aschauer
Steckbrief
Der Klettersteig in der Martinswand wird von Kennern als der anspruchsvollste in den Alpen bezeichnet. Dagegen sehen die Steige in den Dolomiten eher als Spaziergang aus.

Anforderungen
Der wohl technisch schwierigste Klettersteig in den Alpen. Nur mit kompletter Klettersteigausrüstung (Helm – Steinschlag im Karwendel – Sitzgurt!!!) zu empfehlen. Ein absolut sportlicher Klettersteig! Sektion 1 – 3/4 Stunde – Sektion 2 – 1 Stunde

Ausgangspunkt
Parkplatz auf der Straße zwischen Innsbruck und Zirl (Bundesstraße).

Beschreibung
Sektion 1 ist sehr schwierig, Sektion 2 ist als äußerst schwierig einzustufen. Nur für sehr geübte Klettersteigler zu empfehlen. Nach der Tour sollen schon so manche Kletterer das Bier mit beiden Händen verschüttet haben! Für Trainierte eine echte Herausforderung und „Gaudi“. Ohne Drahtsicherung wäre die Sektion 2 ein glatte 6er.

Aufstieg:
Vom Parkplatz geht’s eine 1/4 Stunde durch den Wald zum Einstieg. Von dort sehr gut versichert extrem steil und ausgesetzt zur Martins-Grotte. (Ausstieg gut bezeichnet.) Für konditionsstarke und geübte Kletterer geht’s nun weiter über ein Band Richtung rechts in eine senkrechte Wand, die nur mit dem Stahlseil zu bewältigen ist (fast keine Tritte). Über Überhänge hinauf zu einem kleinen Rastplatz. Dann nochmals extrem schwierig zum Ende des Steiges.

Abstieg:
Der abstieg von der Sektion 2 ist ebenfalls sehr anspruchsvoll. (Seilsicherung vorhanden). Ab dem Wanderweg über den Zirler Steinbruch sehr gemütlich wieder hinunter zur Bundesstraße und zum Parkplatz (1/3 Stunde).

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.